Gegrillte Thai-Curry-Hühnerspieße mit Kürbis, Porree & Kartoffeln

IMG_6502
Die Herbststimmung im Wiener Prater hat mich heute zu diesem bunten Grillvergnügen inspiriert.
Nicht nur das Laub in den Praterauen, auch meine Thai-Curry-Spieße leuchten in herbstlich-fröhlichen Farben.
Hier geht’s zum Rezept.

Zutaten für 4 Spieße:
2 Bio-Hühnerbrüste
1 roter Paprika
2 Stange Porree
Gelbe Thai-Curry Mischung
Kokosmilch
Öl
Für die Beilagen:
6 Kartoffeln
Porree als Beilage nach Bedarf
3 Scheiben Kürbis pro Person – z.B. Langer aus Neapel
Chili-Öl
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Muskat

Vorbereitung & Zubereitung:
Das Hühnerfleisch waschen, mit Küchenrolle trocknen und in gleichmäßig große Stücke schneiden.
Die Thai-Curry-Mischung mit Öl und Kokosmilch vermischen und das Hühnerfleisch mindestens 4h darin einlegen.
Ich habe das Fleisch schon am Vorabend eingelegt, da ich einen sehr intensiven Thai-Curry Geschmack bevorzuge.
Natürlich könnt ihr auch grünes oder für rotes Thai-Curry verwenden, je nachdem wie scharf ihr essen wollt.

Den Kürbis ca. 4h vor dem Grillen mit Chili-Öl bestreichen, ordentlich salzen und pfeffern und mit etwas Muskatnuss würzen. Dann wieder kühlstellen.

Kurz vor dem Grillen:
Das Hühnerfleisch abwechselnd mit Paprika und Porree auf die Spieße stecken. Ich habe Weber Metall-Spieße verwenden, weil ich die praktischer finde, als Holzspieße.
Wer Holzspieße bevorzugt, sollte diese vorher in kaltes Wasser legen, damit sie am Grill nicht gleich verbrennen. IMG_6491
Die Kartoffel schälen und mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz aus der Mühle bestreuen und mit etwas Öl bestreichen.
Den Porree habe ich genauso wie die Kartoffeln gewürzt.
IMG_6495
Griller vorheizen – auf ca. 200 Grad. Dann zuerst die Kartoffelscheiben auflegen.
Achtung: lieber große Kartoffel verwenden, da kleinere Scheiben leicht durch den Rost rutschen können 🙂
Nach 5 Minuten wenden und die Flamme kleiner stellen, damit sie nicht zu schnell Farbe annehmen.
Nach ca. 10min die Hühnerspieße, Kürbis und Porree auflegen. Die Hühnerspieße im 5 Minutentakt wenden und zum Schluss bei indirekter Hitze weitergrillen.
Die Kürbistücke und die Porreestangen brauchen auch nicht lange,  1-2 x wenden und schon ist alles zeitgleich fertig.
IMG_6501
Anrichten und genießen! Der trotz Chili-Öl leicht süßliche Kürbis passt perfekt zum scharfen Hühnerspieß.
IMG_6504

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s